Kinoschauen.de Alles zum Thema Kino und Video

3.3.2016

El Clan

24.2.2016

Freunde fürs Leben

21.10.2015

A perfect day

7.1.2015

Wild Tales

18.11.2012

To Rome with Love

Beschreibung: Alle Wege führen nach Rom! Woody Allen ist noch immer auf seiner Reise durch Europa und diesmal im schönen Rom angekommen. In vielen kleinen Episoden wir das alltägliche Leben gezeigt, wie zum Beispiel Hayley und Michelangelo, die sich während ihres Rom-Urlaubs kennen und lieben gelernt haben. Es ist eine bunte Mischung aus wunderbaren Geschichten, die natürlich oft das Thema Liebe und Beziehung haben.

Ein schöner Kinofilm von und mit (!) Woody Allen, der aber nicht ganz an seine Klassiker rankommt, jedoch durchaus sehenswert ist.
Deutscher Kinostart: 30. August 2012
Regie: Woody Allen
Schauspieler: Penélope Cruz, Alec Baldwin, Jesse Eisenberg
Länge: 112 Minuten
Für Kinofreunde von: Ich sehe den Mann deiner Träume, Midnight in Paris

Kino-Trailer:

1.8.2012

Dein Weg

Jetzt habe ich es endlich nach ein paar Monaten mal wieder ins Kino geschafft. Eines kann ich vorweg sagen: Der Film hat sich wirklich gelohnt. Es geht um einen Vater, der aus Amerika nach Europa fliegen muss, um seinen toten Sohn zu überführen. Dabei stellt sich heraus, dass der Sohn gerade am Anfang des Jakobsweg war als er tödlich verunglückte. Nun macht sich der Vater auf den Weg, um seine Trauer zu verarbeiten und den Weg des Sohnes zu Ende zu führen. Auf dieser Wanderung trifft er natürlich die unterschiedlichsten Leute, die alle ihre eigene Geschichte auf diesem heiligen Weg verarbeiten möchten.

Deutscher Kinostart: 21. Juni 2012
Regie: Emilio Estevez
Schauspieler: Martin Sheen, James Nesbitt, Deborah Unger
Länge: 123 Minuten
Für Kinofreunde von: Pilgern auf Französisch, Zu Fuss nach Santiago de Compostela

Kino-Trailer:

31.10.2011

Die Haut, in der ich wohne

Filed under: 4 Kinopunkte,Sneak Preview,Spanischer Film,Tragödie — Didi @ 11:46

Eine wirre Geschichte mit einem verrückten Schönheitschirurgen (meisterhaft gespielt von Antonio Banderas), der sich nach dem Unfalltod seiner Frau ein eigenes Wessen schafft. Dabei ist das Opfer ausgerechnet der vermeintliche Vergewaltiger seiner Tochter, die nach der Tat den Selbstmord sucht. Dabei geht der Wissenschaftler ruhig und bedächtig vor, man kann ihm den Wahnsinn kaum ansehen.

Eine moderne Frankenstein-Geschichte mit überraschenden Elementen. So muss gutes und intelligentes Kino sein.

Deutscher Kinostart: 20. Oktober 2011
Regie: Pedro Almodóvar
Schauspieler: Antonio Banderas, Elena Anaya, Marisa Paredes
Länge: 125 Minuten
Buch zum Film: Die Haut, in der ich wohne
Für Kinofreunde von: Sprich mit ihr, Dieses obskure Objekt der Begierde

Kino-Trailer:

26.11.2010

Ich sehe den Mann deiner Träume

Endlich mal wieder ein Film von Woody Allen. Vorneweg gleich meine persönliche Bewertung, es ist ein netter Kinofilm, aber auf der Woody Allen-Skala würde der Film eher im unteren Drittel zu finden sein. Nun gut, dass ist allerdings auch das Problem, wenn man über Jahrzehnte sehr gute Filme produziert, dann wird die Messlatte immer höher gesetzt.

Zum Film gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen, Es sind die Verwirrungen und Irrungen von Menschen aus der der Großstadt London, die sich zu viele Gedanken über ihr Leben, ihre Liebe oder den Tod machen. Also typische Charakteren wie sie Mr. Allen liebt.

Deutscher Kinostart: 2. Dezember 2010
Regie: Woody Allen
Schauspieler: Anthony Hopkins, Naomi Watts, Antonio Banderas
Länge: 98 Minuten
Für Kinofreunde von: Match Point, Whatever Works

Kino-Trailer:

Powered by WordPress