Kinoschauen.de Alles zum Thema Kino und Video

30.3.2016

Ein Mann namens Ove 

13.3.2014

Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

12.8.2010

Männer im Wasser

Filed under: 3 Kinopunkte,Komödie,Schwedischer Film,Sneak Preview — Didi @ 12:14

Fredrik ist ein sympathischer Loser, er ist arbeitslos, die Ehe ist gescheitert und die Vater-Tochter-Beziehung ist gestört. Zumindest das wöchentliche Hockeyspielen mit seinen Kumpels gibt ihm Halt. Als sie allerdings der Halle verwiesen werden, konzentrieren sie sich auf das Synchronschwimmen. Zuerst ist es aus einer lustigen Idee entstanden und dann steht das Ziel fest, sie wollen zur WM nach Berlin.

Bis dahin gibt es eine Mischung aus ungezwungenem Humor und erfrischenden Charakteren. Während andere Männer sich in der Midlife-Crisis eine junge Freundin suchen, eine Cabriolet kaufen oder Golf spielen, wählen die Hauptdarsteller hier einen anderen Weg.

Des weiteren geht es in dem Kinofilm um Geschlechterkampf mit vertauschten Rollen in einer Welt, in der Frauen immer mehr und mehr das Sagen haben. Auch das Thema Schwule wird spielerisch angegangen.

Alles in allem eine leichte und seichte Komödie aus Schweden mit viel Humor für einen schönen Sommerabend.“

Deutscher Kinostart: 19. August 2010
Regie: Mans Herngren
Schauspieler: Jones Inde, Amanda Davin, Jimmy Lindström
Länge: 110 Minuten
Für Kinofreunde von: Ganz oder gar nicht, Billy Elliot – I Will Dance

Kino-Trailer:

4.6.2010

Vergebung

Filed under: 4 Kinopunkte,Action,Schwedischer Film,Thriller,Tragödie — Didi @ 14:50

Endlich kommt nach den Buchverfilmungen von Verblendung und Verdammnis der dritte Teil der Stieg Larsson Trilogie ins Kino. Als großer Fan der drei Bücher musste ich natürlich auch die Filme ansehen. Der dritte Teil knüpft nahtlos an den zweiten Teil an und gerade die Anfangsszenen sind nicht für Leute mit schwachen Nerven. Die Umsetzung der Buchvorlage und die Charaktere sind auch in Vergebung wieder gut gelungen. Allerdings muss man in Kauf nehmen, dass im Film wie schon bei den beiden Vorgängern nur Bruchstücke aus dem Buch gezeigt werden. Dies ist auch kein Wunder, denn rund 900 Seiten kann man selbst in zweieinhalb Stunden nicht zeigen.

Trotzdem ist der Kinofilm wirklich sehenswert und als Kenner der Bücher kann man sich die Hintergründe gut erschließen. Vergebung sollte man sich aber nur ansehen, wenn man die anderen beiden Teile im Kino bereits gesehen hat.“

Deutscher Kinostart: 3. Juni 2010
Regie: Daniel Alfredson
Schauspieler: Michael Nyqvist, Noomi Rapace
Länge: 148 Minuten
Buch zum Film: Vergebung
Für Kinofreunde von: Verblendung, Verdammnis

Kino-Trailer:

Powered by WordPress