Quartett

Beecham House ist ein Altersheim für pensionierte Musiker. Jedoch steht dieser schöne Ort der Ruhe kurz vor der Schließung und so soll eine Benefiz-Gala die Rettung bringen. Bis zu diesem Konzert gibt es allerdings noch viele Verwirrungen und Streit zum Programm des Konzertes.

Dieser Kinofilm ist herrlich erzählt und die Hauptdarsteller glänzen durch ihren Wortwitz und teilweise schrullige Art. Dustin Hoffman hat mit seinem Regiedebüt ins Schwarze getroffen und hat einen zeitlos liebeswerten Film geschaffen.

Deutscher Kinostart: 24. Januar 2013
Regie: Dustin Hoffman
Schauspieler: Maggie Smith, Michael Gambon, Billy Connolly
Länge: 95 Minuten
Für Kinofreunde von: Kalender Girls, Die Herbstzeitlosen

Kino-Trailer:

To Rome with Love

Beschreibung: Alle Wege führen nach Rom! Woody Allen ist noch immer auf seiner Reise durch Europa und diesmal im schönen Rom angekommen. In vielen kleinen Episoden wir das alltägliche Leben gezeigt, wie zum Beispiel Hayley und Michelangelo, die sich während ihres Rom-Urlaubs kennen und lieben gelernt haben. Es ist eine bunte Mischung aus wunderbaren Geschichten, die natürlich oft das Thema Liebe und Beziehung haben.

Ein schöner Kinofilm von und mit (!) Woody Allen, der aber nicht ganz an seine Klassiker rankommt, jedoch durchaus sehenswert ist.
Deutscher Kinostart: 30. August 2012
Regie: Woody Allen
Schauspieler: Penélope Cruz, Alec Baldwin, Jesse Eisenberg
Länge: 112 Minuten
Für Kinofreunde von: Ich sehe den Mann deiner Träume, Midnight in Paris

Kino-Trailer:

Der Vorname

Endlich schaffe ich es nach über einem Monat über den Kinofilm „Der Vorname“ zu berichten. Dies lag aber nicht in der Tatsache begründet, dass der Film schlecht war. Ganz im Gegenteil, denn es ist eine heitere Komödie mit viel Biss und Wortwitz.

In einer lockeren Runde treffen sich ein paar Mittvierziger gemeinsam zum Essen. Dabei schockt Vincent die Runde mit seiner Namenswahl für ihr Baby. Im Rahmen dieser ganzen Diskussionen und Streitereien treten plötzlich noch einige Geheimnisse ans Licht. Es ist wirklich ein Feuerwerk an Pointen und Doppeldeutigkeiten.

Deutscher Kinostart: 2. August 2012
Regie: Alexandre de La Patellière, Matthieu Delaporte
Schauspieler: Patrick Bruel, Valerie Benguigui, Charles Berling
Länge: 109 Minuten
Für Kinofreunde von: Der Gott des Gemetzels, Das Fest

Kino-Trailer:

Dein Weg

Jetzt habe ich es endlich nach ein paar Monaten mal wieder ins Kino geschafft. Eines kann ich vorweg sagen: Der Film hat sich wirklich gelohnt. Es geht um einen Vater, der aus Amerika nach Europa fliegen muss, um seinen toten Sohn zu überführen. Dabei stellt sich heraus, dass der Sohn gerade am Anfang des Jakobsweg war als er tödlich verunglückte. Nun macht sich der Vater auf den Weg, um seine Trauer zu verarbeiten und den Weg des Sohnes zu Ende zu führen. Auf dieser Wanderung trifft er natürlich die unterschiedlichsten Leute, die alle ihre eigene Geschichte auf diesem heiligen Weg verarbeiten möchten.

Deutscher Kinostart: 21. Juni 2012
Regie: Emilio Estevez
Schauspieler: Martin Sheen, James Nesbitt, Deborah Unger
Länge: 123 Minuten
Für Kinofreunde von: Pilgern auf Französisch, Zu Fuss nach Santiago de Compostela

Kino-Trailer: