Kinoschauen.de Alles zum Thema Kino und Video

18.3.2011

In einer besseren Welt

Filed under: 3 Kinopunkte,Dänischer Film,Sneak Preview,Tragödie — Didi @ 09:12

In diesem Kinofilm geht es um zwei Familien, wo sich die beiden Söhnen näher kennen lernen. Der eine wird in der Schule von seinen Mitschülern gehänselt und der andere ist selbstbewusst und nimmt das Recht ganz gerne selbst in seine Hand. Dabei stellt sich schon am Anfang die Frage, ob Gewalt gerechtfertigt ist, um noch mehr Gewalt zu verhindern oder wird dadurch womöglich noch mehr Gewalt ausgelöst? Auch Anton (der eine Vater) muss sich die Frage stellen, obwohl er gegen Gewalt ist. Gerade wenn er seine Arbeit als Arzt in Kenia ausübt wird er mit diesem Gewissenkonflikt konfrontiert als er einen sehr gewalttätigen Warlord gegen den Willen der Bevölkerung verarzten soll.

Ein Film der unter die Haut geht. Am Ende bleiben aber mehr Fragen offen als das Fragen beantwortet werden. Aber vielleicht will der Film auch das einfach nur bewirken?

Deutscher Kinostart: 17. März 2011
Regie: Susanne Bier
Schauspieler: Trine Dyrnholm, Ulrich Thomson, Mikael Perbrandt
Länge: 113 Minuten
Für Kinofreunde von: Open Hearts, Das Fest

Kino-Trailer:

19.11.2010

Ein gutes Herz

Jacques ist Barbesitzer in New York und ein Kotzbrocken allererster Güte. Als er nach seinem fünften Herzinfarkt ins Krankenhaus eingeliefert wird lernt er Lucas kennen. Dieser ist obdachlos und nach einem Selbstmordversuch in die Klinik gekommen. Auf jeden Fall ist er das genaue Gegenteil, denn er ist nett zu Menschen, wortkarg und sehr gutmütig. Nachdem Jaques erfährt, dass er wahrscheinlich ohne Spenderherz nicht mehr lange zu leben hat, nimmt er den jungen Lucas unter seine Fittiche, denn er sucht einen Nachfolger für seine Kneipe. Allerdings ist die Einarbeitung nicht so einfach, denn Jacques hat zwei feste Grundsätze für seine Bar: Keine Frauen und keine Freundlichkeiten! Allerdings ist Lucas von Herzen aus nett zu allen Menschen und als er eines Tages auch noch eine junge Frau aufnimmt, kommt es natürlich zum großen Streit.

Der Film ist eigentlich eher traurig, aber er strotzt auch mit herrlich, derbem Humor. Da wahrscheinlich eh nicht viele Leute diesen Kinoblog lesen und in den Film gehen, will ich schon jetzt das Fazit verraten. Nette Menschen werden überfahren und böse Menschen kommen überall hin (ich sage nur langer weißer Sandstrand).

Deutscher Kinostart: 25. November 2010
Regie: Dagur Kári
Schauspieler: Brian Cox, Paul Dano, Isild Le Besco
Länge: 92 Minuten
Für Kinofreunde von: Dark Horse, Kitchen Stories

Kino-Trailer:

Powered by WordPress