Django Unchained

Eher per Zufall erhält der Sklave Django die Freiheit durch einen deutschen Kopfgeldjäger. Das ungleiche Paar geht eine geschäftliche Partnerschaft ein und ihr Ziel ist es, die Ehefrau von Django aus der Sklaverei zu befreien.

Es ist ein typischer Tarantino-Film mit viel Gewalt und Blut sowie ungewöhnlichen Dialogen. Jedoch sind diesmal die Szenen weit über der Grenze des Erträglichen und auch wenn dies vermutlich so passiert sein könnte, ist nicht notwendig, es in Bildern darzustellen. Christoph Waltz glänzt auf jeden Fall in seiner Rolle, aber dies ist leider auch noch kein Grund in den Film zu gehen, der auch in der zweiten Hälfte seine Längen hat.

Deutscher Kinostart: 17. Januar 2013
Regie: Quentin Tarantino
Schauspieler: Jamie Foxx, Christoph Waltz, Leonardo DiCaprio,
Länge: 165 Minuten
Für Kinofreunde von: Kill Bill, True Grit

Kino-Trailer:

Schreibe einen Kommentar