Cheyenne – This must be the place

Dieses Leben ist eines der Schwersten. Das ist einer der Sprüche vom Rockrentner Cheyenne (Sean Penn), der sehr reich ist, sich extrem langweilt und seit 20 Jahren keine Musik mehr gemacht hat. Cheyenne ist gezeichnet durch Alkohol und Drogen, lebt jetzt aber clean. Eines Tages erfährt er vom Tode seines Vaters, den er 30 Jahre nicht gesehen hat. Bei der Beerdigung erfährt er erstmals, dass sein Vater im KZ war und sein Leben lang einen seiner Peiniger suchte, der in der USA untergetaucht ist. Dieses schwere Erbe nimmt nun Cheyenne an und auch er macht sich quer durch die Staaten auf die Suche.

Der Film ist sicher ein Highlight für alle Fans von Sean Penn und es gibt einige witzige Momente. Dies täuscht aber nicht über die Tatsache hinweg, dass dieser Kinofilm über Strecken langatmig dahinplätschert. Der wirklich hörenswerte Soundtrack kann dieses Manko zumindest etwas lindern.

Deutscher Kinostart: 10. November 2011
Regie: Paolo Sorrentino
Schauspieler: Sean Penn, Frances McDormand, Harry Dean Stanton
Länge: 118 Minuten
Für Kinofreunde von: Dead Man Walking, Crazy Heart

Kino-Trailer:

Schreibe einen Kommentar