Four Lions

Es geht um eine kleine Terrorzelle im englischen Sheffield. Eine Handvoll islamistischer Terroristen bereiten einen großen Bombenanschlag vor. Dabei zeigt sich allerdings, dass es sich um eine Bande von Dummköpfen handelt, die nur in Streit verfallen und nicht vorwärts kommen. Selbst bei einem Training in Pakistan werden zwei Teilnehmer frühzeitig nach Hause geschickt.

Der Humor ist sehr schwarz und teilweise recht derb. Im Vorfeld des Filmes haben sich auch viele die Frage gestellt, ob man eine Satire über Terroristen drehen darf. Na ja, ich denke es geht schon, aber wenn wie in diesem Film noch unschuldige Menschen mit in den Tod gerissen werden, dann ist der Bogen einfach überspannt.

Deutscher Kinostart: 21. April 2011
Regie: Chris Morris
Schauspieler: Kayvan Novak, Riz Ahmed, Nigel Lindsay
Länge: 97 Minuten
Für Kinofreunde von: Inglourious Basterds, Kick-Ass

Kino-Trailer:

Schreibe einen Kommentar