In einer besseren Welt

In diesem Kinofilm geht es um zwei Familien, wo sich die beiden Söhnen näher kennen lernen. Der eine wird in der Schule von seinen Mitschülern gehänselt und der andere ist selbstbewusst und nimmt das Recht ganz gerne selbst in seine Hand. Dabei stellt sich schon am Anfang die Frage, ob Gewalt gerechtfertigt ist, um noch mehr Gewalt zu verhindern oder wird dadurch womöglich noch mehr Gewalt ausgelöst? Auch Anton (der eine Vater) muss sich die Frage stellen, obwohl er gegen Gewalt ist. Gerade wenn er seine Arbeit als Arzt in Kenia ausübt wird er mit diesem Gewissenkonflikt konfrontiert als er einen sehr gewalttätigen Warlord gegen den Willen der Bevölkerung verarzten soll.

Ein Film der unter die Haut geht. Am Ende bleiben aber mehr Fragen offen als das Fragen beantwortet werden. Aber vielleicht will der Film auch das einfach nur bewirken?

Deutscher Kinostart: 17. März 2011
Regie: Susanne Bier
Schauspieler: Trine Dyrnholm, Ulrich Thomson, Mikael Perbrandt
Länge: 113 Minuten
Für Kinofreunde von: Open Hearts, Das Fest

Kino-Trailer:

Schreibe einen Kommentar