Precious

Precious oder Das Leben ist kostbar wurde mit Preisen überhäuft und hat von den sechs Oscar-Nominierungen sogar zwei Oscars für die beste Nebendarstellerin und das beste adaptiere Drehbuch erhalten. Der Film basiert auf wahren Begebenheiten, die die Sozalhelferin und Lehrerin Sapphire in Harlem erlebt hat.

Trotz aller Auszeichnungen hat mich der Film überhaupt nicht angesprochen. Er gilt zwar als Überraschungsfilm in der USA, aber für meinen Geschmack wurden zu viele Vorurteile aus der Trickkiste gezaubert, denn die 16jährige Precious ist schwarz, extrem übergewichtig, eine Analphabetin, wird von ihrer Mutter verprügelt und von ihrem Vater sexuell missbraucht. Außerdem stammt von ihrem Papa ihr erstes behindertes Kind und mit einem zweiten Kind ist sie gerade schwanger. Ach ja, HIV positiv ist sie auch noch und lebt von Sozialhilfe.

Möglicherweise ist der Film auch mehr für das amerikanische Publikum gedreht oder für Frauen, denn der Film ist allen jungen Mädchen dieser Welt und ihrer Kostbarkeit gewidmet.

Deutscher Kinostart: 25. März 2010
Regie: Lee Daniels
Schauspieler: Mo`Nique, Paula Patton, Mariah Carey
Länge: 110 Minuten
Buch zum Film: Push 
Für Kinofreunde von: Dangerous MindsDie Friseuse

Kino-Trailer:

Schreibe einen Kommentar